Temperamentvoll, bescheiden und doch auffallend schrill – So präsentiert sich die Interpretin Chris Elaine.

Die Anfänge

1999 nahm sie ihre erste Demo-CD auf. Diese gelangte irgenwie zum NDR-Radio Niedersachsen. Michael Thürnau gab diese CD an seinen Redakteur-Kollegen Lothar Krist weiter. Lothar Krist vermittelte den Kontakt zu dem Musikproduzenten Peter Schmiedel. Hier entstanden die Single-CDs „Ich will keine Schokolade“, dem Hit von Trude Herr und „Hombres sin Cabello“.

Start der Musik- und Showkarriere

Zahlreiche Rundfunkeinsätze in ganz Deutschland und ein erstes Mitwirken in der TV-Show „Bi uns to hus“, krönten diesen ersten Erfolg. Chris Elaine erarbeitete sich eine eigene Bühnenshow, wo sie unter dem Motto „Männer“ ihr Temperament voll ausleben kann. So entstand auch der Kosename „Wirbelwind“: Ein fliegender Garderobenwechsel bringt das Publikum immer wieder zum Staunen.

Der Durchbruch

Den letztendlichen Durchbruch schaffte Chris Elaine allerdings durch den Musikproduzenten Oliver de Ville / Villa-Productions, der ihr erstmals eigene Titel auf den Leib schrieb. So gewann sie schließlich 2007 den Deutschen Rock- und Pop-Preis in Wiesbaden als beste Schlagersängerin. Fortan ist sie auch nunmehr auf allen Mallorca- und Après-Ski-Highlights vertreten.

x